contao cms by ibrows.ch

2. Theaterworkshop für Opernsängerinnen und -sänger

SING DIE BEWEGUNG

Authentische, persönliche Körperlichkeit
Elemente des Bewegungs- und Tanztheaters
in der szenischen Aktion

tl_files/content/galerie/Generalprobe Juni 2015/LaFintaGiardiniera_119 - Arbeitskopie maximal : original.jpg

Leitung
Christian Seiler, Regisseur und Schauspieler
Bruno Catalano, Tänzer und Choreograph

Zeit
26. November: 10.30 bis 17 Uhr
27. November: 10.30 bis 14 Uhr

Ort
Trainings- und Probenraum in der Stadt Zürich

Kosten
200 CHF, Gesangstudierende 160 CHF

Beschreibung
Der Workshop unterstützt Opernsängerinnen und -sänger darin, eine authentische Körperlichkeit in der szenischen Aktion zu finden und eine persönliche Körpersprache zu entwickeln, die typische sängerische Ausdrucksmuster durchbricht. Zum anderen können Elemente des Bewegungs- und Tanztheaters neue Ausdrucksmöglichkeiten schaffen und die sängerische Interpretation einer Rolle intensivieren.

Leitungsteam
Christian Seiler und Bruno Catalano haben diese Ansätze beim Opernverein-Projekt «LA FINTA GIARDINIERA – Im Garten der Liebe. Ein Sommernachtstraum von Wolfgang Amadeus Mozart» im Rahmen der Festspiele Zürich 2015 erfolgreich erprobt. Der Workshop gibt auch Gelegenheit, das szenische Leitungsteam des Opernvereins Zürich und  dessen Arbeitsweise kennenzulernen, die in zukünftigen Projekten weiterentwickelt werden soll.

Siehe auch
www.cseiler.ch
www.piccoliproduction.com/about-us

Anmeldung und Auskünfte
theater@cseiler.ch / Tel. 044 262 60 66

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

 

Echos zum 1. Workshop im Juni 2016 

«Der Workshop 'Sing die Bewegung' hat mir im Zusammenhang von Gesang und Bewegung eine ganz neue Perspektive eröffnet. Mit einem bewussten, freien und spielerischen Einsatz des Körpers gewinnt der Ausdruck von Bewegung, Gefühl und Gesang an Intensität und starker Präsenz.» 

                                                                                                                                             Lara Jeszenszky

«Der singende Körper beschreibt eine Bewegung, er lässt sich fallen, wird gleichzeitig aufgehoben von Moment zu Moment – es entstand ein enormer Energiefluss, eine grosse künstlerische und menschliche Präsenz. Ich wurde echt, menschlich, einfach – ich war vollkommen in der Unvollkommenheit.»
                                                                                                                                              Isabelle Gichtbrock

 

tl_files/content/galerie/Generalprobe Juni 2015/LaFintaGiardiniera_301 Foto Nino Gloor.jpg

Stimmen zur Produktion 2015 LA FINTA GIARDINIERA

«Die Freilichtaufführung unter der Regie von Christian Seiler im Parktheater Meilen war ein tolles Erlebnis. Wir sind da physisch an unsere Grenzen gegangen, aber auch als Ensemble zusammengewachsen.»
Lucy de Butts, Titelrollenträgerin, in der NZZ am Sonntag
 

«Eine geistvolle und ideenreiche Inszenierung.»
Elmar Weingarten, Intendant der Festspiele Zürich

«Derart hohe Qualität in allen Belangen konnte nicht anders als faszinieren.»
Meilener Anzeiger

«... konnte sich wohl niemand ... dem Charme dieser Aufführung entziehen.»
Zürcher Tages-Anzeiger

«Der physische Garten des Parktheaters wird ... zum psychischen Garten der Liebe.»
Neue Zürcher Zeitung

«Schöner geht es nicht.»
Schweizer Radio und Fernsehen

 

PATRONATSKOMITEE 2015

Diana Damrau, Opern- und Konzertsängerin, International Opera Awards London: beste Sängerin 2014
Roland Hermann, Opern- und Konzertsänger, Mitglied Opernhaus Zürich 1968 – 1999, Gesangsdozent
Daniel Fueter, Pianist und Komponist, Alt-Rektor der Zürcher Hochschule für Musik und Kulturpreisträger der Stadt Zürich
Samuel Roth, Direktor des Musikkollegiums Winterthur
Christoph Hiller, Gemeindepräsident von Meilen
Walter Wittmer, Gemeindepräsident von Herrliberg

 

tl_files/content/galerie/Generalprobe Juni 2015/LaFintaGiardiniera_194 Foto Nino Gloor.jpg

Eine neue Produktion im Rahmen der Festspiele Zürich 2018 ist in Planung.